Faszination Blutegel (Hirudo medicinalis)

✎ HEIKE FRIEDRICH / 📅 JUNI 14, 2021 /
🏠 HOME, 🔖 BLUTEGEL, 🔖 ARTHROSE, 🔖 ENTZÜNDUNGEN,

Schon seit Jahren finden die Blutegel in meiner Praxis ihren Einsatz. Belegte Studien gibt es beispielsweise zu degenerativen Erkrankungen der Gelenke (Arthrose) und ihrer Wirkung zur Reduzierung der Schmerzen. Bei chronischen Schmerzen der Lendenwirbelsäule und rheumatischen Erkrankungen der Gelenke sind sie ebenso hilfreich, aber auch bei Krampfadern oder Blutergüssen.

Doch wie wirkt oder was bewirkt eine Blutegelbehandlung. Zweifellos ist sie ähnlich dem Aderlaß. Der Egel saugt bis zu 10 ml Blut und mit der Nachblutung kommen schon mal pro Egel 60 ml Blut zusammen. So kommt es zu einer Entstauung des Gewebes und die verbesserten Stoffwechselverhältnisse führen zu einem Heilungsprozess. Positive Erfahrungsberichte gibt es bei entzündlichen Vorgängen an Sehnen, Bändern oder Schleimbeuteln.

Ist ein Blutegelbiss schmerzhaft? Eigentlich nicht, da der Blutegel ein Interesse hat, den Saugvorgang bis zum Ende durchzuführen. Aufgrund seiner schmerzlindernden und ausleitenden Wirkstoffe ist der Blutegel eine sinnvolle Alternative zu hochdosierten Schmerzmitteln, vorallem bei längerfristiger Einnahme. Beeindruckend ist die Sensitivität der Egel, sie mögen keine Gewitter und kein grelles Licht. Ein natürlicher Hautgeruch lässt sie schneller saugen.



Diesen Artikel kommentieren